You are currently viewing Ich bin die Mutter mit dem Handy auf dem Spielplatz
Und nun gerade Handy in der Hand, um ein Foto zu machen

Ich bin die Mutter mit dem Handy auf dem Spielplatz

Ich bin die Mama, die auf dem Spielplatz mit dem Handy nebendran sitzt!

Ja, hier, ich bin’s. Hallo! ✋ Es wird doch so oft darüber gesprochen, was diese Mutter mit ihrem Handy in der Hand macht, während die Kinder “unbeachtet“ nebendran spielen.

Manchmal erledige ich wirklich wichtige Dinge. Ich melde mich zum Beispiel bei Versicherungen, die auf Rückmeldungen warten. Oder ich arbeite an meinem Buch oder schreibe Ideen auf.

Und ich beantworte E-Mails. Das können wichtige sein. Oder unwichtige. An Freunde, Handwerker, Newsletter-Abmeldungen.

Ich pflege Freundschaften über Whatsapp und Telegram. Ich verabrede mich für abends alleine oder mache Spiele-Treffen für die Kinder aus.

Ich genieße 20 Minuten Ruhe, die ich vorher zuhause nicht hatte.

Weil ich drei Kindern Essen gemacht habe. Weil ich dann direkt Snacks vorbereitet und die Küche aufgeräumt habe. Weil ich gewickelt habe. Weil ich Playmobil-Männchen zusammengebaut habe.

Weil ich beim Ausschneiden geholfen habe. Weil ich beim Wäsche zusammenlegen mit dem Jüngsten Ball gespielt habe. Weil ich mich auf der Toilette unterhalten habe.

Ich schaue auf dem Spielplatz aufs Handy, weil ich auch eine Pause haben möchte. ☕ Und weil ich es nicht richtig finde, dass alle meine Sachen bis nach 20 Uhr warten müssen. Da gibt es nämlich trotzdem noch genug zu tun.

Ich mache das, weil ich sonst immer für meine Kinder verfügbar bin.

Ich mache das, weil keiner von einer Mama erwarten darf, dass sie rund um die Uhr ihre Kinder aktiv bespaßt.

Wenn sie stürzen oder dringend meine Aufmerksamkeit benötigen, bin ich für sie da. Und sonst können sie bitte auch eine Weile alleine spielen. ✅

Ich genieße die Zeit mit meinen Kindern sehr. Und noch viel mehr, wenn ich zwischendurch auch ein bisschen Ich sein darf.

Folgt mir auch hier:
Please follow and like us:
6

Schreibe einen Kommentar