Mama hat Haarausfall: Tipps gegen ausfallende Haare
So habe ich meinen Haarausfall in den Griff bekommen.

Mama hat Haarausfall: Tipps gegen ausfallende Haare

Hilfe, ich habe Haarausfall!? Es begann im frühen Sommer. Ich hatte beim Kämmen immer wieder viele Haare in der Hand und auch beim Duschen das Gefühl, dass mehr Haare als sonst auf dem Boden landen. Aber nun gut, ich machte mir nicht wirklich Gedanken.

Im Sommer war ich beim Friseur zum Spitzen schneiden lassen und die nette Dame sprach mich an, dass ich starken Haarausfall habe und unbedingt Vitamine nehmen sollte. Durch den Urlaub und viele Termine vergaß ich dieses Gespräch im August nur leider wieder. Zumal ich es auch auf die leichte Schulter genommen hatte. Das würde schon wieder aufhören.

Der Haarausfall hört aber einfach nicht auf

Nein. So einfach war das nicht. Er hörte nicht auf. Die Haare rieselten und rieselten. Vor jedem Kämmen hatte ich mittlerweile – im September – Angst. Im Oktober hatte ich das Gefühl, dass es ein wenig besser wird. Aber meine Haare waren unglaublich dünn geworden. Die Spitzen so lang und ausgedünnt, dass ich den Blick in den Spiegel nicht mehr mochte.

Ich zog Konsequenzen…

Deshalb wusste ich, ich muss etwas verändern und vereinbarte wieder einen Friseurtermin. Dort ließ ich meine Haare von überschulterlang auf Kinnlänge kürzen – und freut mich über meine endlich wieder dichten Haare.

Allerdings führte ich auch hier ein sehr ernüchterndes Gespräch. Denn auch diese Friseuse wies mich darauf hin, dass mein Haarausfall noch anhielt.

Okay, so konnte es nicht weitergehen… Ich wollte nicht direkt zum Arzt für einen Bluttest und zuerst selbst schauen, ob ich das Problem in den Griff bekomme. Daher las ich in den kommenden Tagen alles zum Thema Haarausfall, was mir in die Finger kam und begann, einiges davon umzusetzen.

Was hilft wirklich gegen Haarausfall?

Was tat ich also gegen meinen Haarausfall?

Bevor ich meine Erfahrungen mit euch teile, noch ein Hinweis: Ich werde nicht für die Nennung eines Produkts bezahlt und habe keine Kooperation mit eine der Firmen. Ich schildere nur meine privaten Erfahrungen.

Here we go:

1. Oft kann es an Eisenmangel liegen, auch wenn die Standard-Blutwerte normal sind. Daher habe ich im Wechsel Eisentabletten und Kräuterblut genommen.

Kräuterblut
Eisen

2.Kurkuma in Verbindung mit Gerstengras und Orangensaft hilft oft erfolgreich gegen Haarausfall. Ich fand es leider mega-eklig und konnte es nur drei Tage trinken. 

Kurkuma
Gerstengras

3. Biotin, Zink und Kieselerde sind gut gegen Haarausfall. Auch hier habe ich Produkte gekauft und genommen. Meine waren von DM und Amazon.

Kieselerde und Biotin
Haar-Vitamine

4. Ein Haarserum kann die Kopfhaut beruhigen und die Haarwurzel kräftigen. Deshalb habe ich täglich die Kopfhaut massiert. Ich teste welche von Weleda und Plantur 39.

Haar-Serum von Weleda
Coffein-Tonikum für die Kopfhaut

5. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Wasser ist natürlich immer gut und wichtig. Da bin ich mal besser drin, mal schlechter. 

Der Ernährungs-Kompass

6. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass mir aktuell nichts fehlt, nehme ich jeden Tag einen Teelöffel Wurzelkraft von Jentschura. Das bekomme ich deutlich besser runter als Kurkuma.

Wurzelkraft

Nach vier Wochen habe ich das Gefühl, dass wirklich gaaaaaaanz viele kleine Haare sprießen und nicht mehr so viele Haare ausfallen wie in den Monaten zuvor.

Im Zweifel bitte zum Arzt

Ich bin kein Arzt, alle Tipps beruhen auf meiner Erfahrung. Aber ich habe wirklich das Gefühl, irgendetwas der 100 Sachen hilft und ich habe ganz ganz viele kleine süße Babyhaare. 

Daher mache ich jetzt noch ein paar Wochen so weiter und hoffe, sie wachsen weiterhin fleißig. Einige Tipps hatte ich übrigens von meiner Instagram-Community bekommen, noch einmal vielen Dank dafür. Ihr seid die Besten!  #communitypower

Falls ihr nur mit 1, 2 Produkten beginnen wollt, würde ich persönlich das Eisen und ein Allround-Produkt gegen Haarausfall nehmen, also die Haarvitamine. Als drittes Produkt würde ich etwas für die Pflege der Kopfhaut nehmen, sprich eins der beiden genannten Seren.

Wie gesagt: Alle Produkte sind selbst gekauft und ich habe mit keiner der Firmen eine Kooperation.

Im Zweifel geht ihr aber bitte zum Arzt, ja? Das ist ja nur meine private Meinung hier und ersetzt keinen Besuch beim Mediziner.

Ich hoffe in jedem Fall, euch bringen meine Tipps etwas und würde mich freuen, wenn ihr irgendwann eure Erfahrung teilt.

Viele Grüße,
eure Miri

 

Kennt ihr eigentlich schon mein erstes Buch „Manchmal braucht man Gummibärchen: Die besten Tipps aus meinem turbulenten, wunderschönen Leben mit 3 kleinen Kindern„? – Es hat schon über dreißig Mal fünf Sterne bekommen bei Amazon.

Mein zweites Buch „Nicht makellos, aber perfekt. Entspannt und glücklich mit deinem Mama-Körper nach der Schwangerschaft“ erschien am 20. November und ist bei Amazon sowohl als eBook und Printbuch erhältlich. Aber kauft es auch gern bei eurem lokalen Buchhändler.

AMAZON-PARTNERPROGRAMM Amazon-Links, die ihr auf meiner Seite findet, sind Affiliate-Links. Dadurch bekomme ich für meine Empfehlungen eine kleine Provision von Amazon. Der Preis bleibt für euch natürlich unverändert; nichts wird teurer, wirklich keinen einzigen Cent. Ich kann so jedoch meine Homepage-Kosten abdecken.

Folgt mir auch hier:
Please follow and like us:
error
0

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb