Ecosia statt Google
Tschüß Google, hallo Ecosia. Lasst uns Bäume pflanzen beim Recherchieren.

Ecosia statt Google

Warum solltet ihr zu Ecosia wechseln, wenn ihr mit Google doch eigentlich zufrieden seid?

Argumente für Ecosia

Ich nenne euch 5 Gründe:

1. Ecosia pflanzt pro 45 Suchanfragen einen Baum an. Das waren seit der Gründung 2010 rund 65 Millionen Bäume. Du siehst mit Hilfe eines Trackers, wie viele Bäume du schon gepflanzt hast.

2. Das Unternehmen spendet dafür 80 Prozent seiner Einnahmen an Baumpflanzprojekte. Bisher waren das 12 Millionen Euro.

3. Nutzer retten damit den Regenwald, denn auch dort pflanzt das Berliner Unternehmen Bäume. Aufgrund der Brände sogar 1 Million Bäume zusätzlich entlang der Küste – und das in den nächsten 6 Monaten.

4. Die Suchergebnisse stammen weitgehend von der großen Suchmaschine Bing und werden noch etwas verfeinert. Es ist keine komplett neue Suche, die erst noch wachsen muss.

5. Bei Stiftung Warentest schnitt Ecosia gut ab und belegte Platz 3 hinter dem Google-basierten Startpage und Google selbst. Und das bei deutlich mehr Datenschutzfreundlichkeit. 

 Deshalb gilt: Wer unserer Welt im Alltag etwas Gutes tun will, sollte lieber heute statt morgen die Suchmaschine wechseln.

 Mach mit, denn es zählt wirklich jeder noch so kleine Schritt, wenn wir die Welt retten möchten.  #spreadtheword

Zum Schluss noch ein Textauszug aus dem Blog von Ecosia,
Beitrag vom 28. August 2019 :

Zu guter Letzt ein Blogbeitrag von Ecosia

(Zitat Beginn) „In nur einer Woche sind die Downloads der Ecosia-App um mehr als 1000 % gestiegen.

Durch die verheerenden Brände im Amazonas-Regenwald hat Ecosia zahlreiche Nutzer hinzugewonnen. Wir reagieren auf das Vertrauen unserer (neuen) Nutzer , indem wir unseren Einsatz in Brasilien verdreifachen.

Im vergangenen Monat haben wir versprochen, als Gegenmaßnahme zu Bolsonaros zerstörerischer Politik eine Million Bäume in Brasilien zu pflanzen. Jetzt hat Ecosia beschlossen, den brasilianischen Wald mit zusätzlichen 2 Millionen Bäumen aufzuforsten.

Die Brände im Amazonas-Gebiet haben alle aufgeschreckt.

Das Feuer zerstört den effizientesten CO2-Filter der Welt, den Wissenschaftler auch als die „grüne Lunge der Erde“ bezeichnen.

Wenn wir den Amazonas-Regenwald verlieren, könnten wir den Kampf gegen die globale Erwärmung verlieren.

Doch es geht hier nicht nur um den Amazonas-Regenwald an sich. Der Amazonas und die Mata Atlântica (auf Deutsch „Atlantischer Regenwald“) beherbergen gemeinsam die größte Artenvielfalt der Erde.

Die Mission von Ecosia ist und wird immer sein, die Welt grüner und besser zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit lokalen Gemeinden und Organisationen zusammen, die am besten wissen, wie man vor Ort ein perfektes Gleichgewicht schafft zwischen Tieren, Pflanzen und Menschen.“ (Zitat Ende)

Viele Grüße,
eure Miri

Kennt ihr eigentlich schon mein erstes Buch „Manchmal braucht man Gummibärchen: Die besten Tipps aus meinem turbulenten, wunderschönen Leben mit 3 kleinen Kindern„? – Es hat schon über dreißig Mal fünf Sterne bekommen bei Amazon.

Mein zweites Buch „Nicht makellos, aber perfekt. Entspannt und glücklich mit deinem Mama-Körper nach der Schwangerschaft“ erscheint am 20. November ist und das eBook ist ab sofort vorbestellbar bei Amazon.

Zurück zu Muttiversum

Folgt mir auch hier:
Please follow and like us:
error
0

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb