Zimtschnecken aus Dinkelmehl
Wir lieben diese Zimtschnecken - vor allem warm kann man nicht genug von ihnen bekommen.

Zimtschnecken aus Dinkelmehl

Zimtschnecken lieben in unserer Familie alle, Große und Kleine. Wenn man mit Hefeteig nicht auf Kriegsfuß steht, sind sie auch wirklich schnell gemacht. Sie gelingen immer, man braucht nicht viele Zutaten und der Zeitaufwand hält sich in Grenzen.

Klar, der Teig muss zwischendurch gehen. Aber wen das nicht stört, der ist mit diesem kinderleichten Rezept wirklich bestens bedient.

Zutaten

Für 20 – 25 Hefeschnecken

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 80 g (vegane) Butter oder Margarine
  • 50 g Zucker
  • 500 g Dinkelmehl
  • Zucker, Zimt für die Füllung
  • zerlassene Butter zum Bestreichen

Zubereitung der Zimtschnecken

  • Die Milch erwärmen, die Hefe zerbröseln und in die warme Milch geben. Etwa zehn Minuten stehen lassen.
  • Danach Mehl, Hefe, Milch, Zucker und die zerlassene Butter zu einem glatten Teig verkneten. Lasst ihn gerne lange kneten, meine
    Küchenmaschine von Kenwood muss immer etwa zehn Minuten ran.
  • Nun 30 – 60 Minuten gehen lassen – je nachdem, wie viel Zeit ihr habt.
  • Den Teig nun noch einmal durchkneten und danach entweder zu einem Viereck ausrollen oder viele kleine Teigstücke abteilen. Diese dann flach ausrollen.
  • Zerlasst nun etwas Butter und verteilt diese mit einem Pinsel auf den ausgerollten Teig.
  • Danach könnt ihr nach Geschmack Zucker und Zimt drauf streuen.
  • Wenn ihr ein große Teigstück habt: Rollt den Teig nun ein und und schneidet ihn im Abstand von ein bis eineinhalb Zentimetern durch. Wenn ihr kleine rechteckige Teigstücke habt, rollt diese ein und schneidet sie einmal in der Mitte durch.
  • Streicht eine Auflaufform mit Butter ein und setzt sie mit Platz dazwischen nebeneinander (die Schnecken gehen noch sehr stark auf).
  • Backt die Zimtschnecken nun etwa 15-20 Minuten bei 175°C Ober- Unterhitze.
Rezept für Zimtschnecken
Zimtschnecken, nicht allzu süß, herrlich zimtig und fluffig wie Neuschnee.
Ich nehme so eine Auflaufform aus Glas.

Ich hoffe, euch schmecken die Zimtschnecken genauso gut wie uns und wünsche euch viel Freude mit diesem unkomplizierten Rezept, das bei mir wirklich immer gelingt.

Kinderleichte Becherküche

Liebe Grüße,

Eure Miriam
vom Mamablog Muttiversum

Zwergenstübchen Plätzchen (Kochbücher für Kinder, Eltern, Familien)
Vegan Foodporn: 100 einfache und köstliche Rezepte

Suchtet ihr nach: „Zimtschnecken ohne Ei“, „Zimtschnecken mit Hefeteig“, „Zimtschnecken backen“, „Zimtschnecken einfaches Rezept“, „Zimtschnecken nicht kompliziert“? Ich hoffe, ihr wurdet hier fündig!

Kennt ihr eigentlich schon mein Buch “Manchmal braucht man Gummibärchen: Die besten Tipps aus meinem turbulenten, wunderschönen Leben mit 3 kleinen Kindern“?

—–

Dieser Beitrag fällt unter Werbung, da Produktnamen zu sehen sind bzw. ich Produkte namentlich nenne und empfehle. Ich wurde von keinem beauftragt, diesen Beitrag zu schreiben, und wurde nicht für den Beitrag bezahlt. Er entstand rein aus persönlichem Interesse.

Amazon-PartnerprogrammAmazon-Links, die ihr auf meiner Seite findet, sind Affiliate-Links. Für meine Empfehlungen bekomme ich dann eine kleine Provision von Amazon. Der Preis bleibt für euch natürlich unverändert; nichts wird teurer, wirklich keinen einzigen Cent. Ich kann so meine Homepage-Kosten abdecken. 

Zurück zu Muttiversum

Folgt mir auch hier:
Please follow and like us:
0

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen